BLAULICHTTAG

Blaulichttag 2010 - ein grosser Erfolg

Sonntag, 04. Juli 2010,  Apolloplatz

Aus Sicht der Organisatoren war der heutige Blaulichttag ein großer Erfolg. Es kamen zwar mit 25.000 Menschen 5.000 weniger als im Vorjahr, dennoch war das Interesse groß. Trotz weniger Besucher sind alle Ordnungspartner mit dem diesjährigen Blaulichttag zufrieden. Bei den heißen Temperaturen und der drückenden Wetterlage hat niemand mit diesem Andrang gerechnet.

Sehr viele Familien kamen und bestaunten, was Düsseldorf für die Sicherheit der Menschen aufbieten kann. In enger Zusammenarbeit unter dem Motto WIR für IHRE Sicherheit! versammelten sich Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Rheinbahn, das Ordnungsamt, Arbeiter Samariterbund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienst, Stadtwerke und der Zoll auf dem Platz. Große und kleine Besucher bestaunten die vielen Fahrzeuge, konnten alles anfassen und auch selber einige Aktionen ausprobieren. Wegen des warmen Wetters wurde kurzfristig noch ein Wasserbecken organisiert, wo sich die Besucher abkühlen konnten.

Pünktlich um 11 Uhr fing die Ausstellung an und endete um 18 Uhr. Ob es die Rauschbrille vom Ordnungs- und Servicedienst, die Feuerlöscher oder der Pinsel zur Spurensicherung bei der Polizei war. Für jeden war etwas dabei. Die Hilfsorganisationen bauten eine Hüpfburg in Form eines Rettungswagens auf. So konnten die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes mal durch einen Rettungswagen springen. Wem dies nicht spannend genug war, der konnte sich bei der Bundespolizei einen Gefangenenwagen oder ein gepanzertes Einsatzfahrzeug anschauen. Aber auch viel Aufklärung wurde betrieben. Am Stand der Feuerwehr erfuhr man alles über die lebensrettenden Rauchmelder.

Die Verkehrsüberwachung der Stadt informierte über die Gefahren und Folgen, wenn man zu schnell fährt. Die Polizei klärte über einen vernünftigen Einbruchschutz auf. Dass Hunde einen besonders feinen Geruchssinn haben, konnten die Besucher bei einer Vorführung der Rauschgiftspürhunde des Zolls erfahren. Das Technische Hilfswerk stellte für alle Teilnehmer den Strom an den Ständen her und versorgte die vielen fleißigen Helfer mit Essen. Die Stadtwerke Düsseldorf stellten ihre Einsatzfahrzeuge aus und erklärten, warum diese auch mit Blaulicht durch die Stadt fahren. Zusätzlich versorgten sie die Helfer mit erfrischendem Trinkwasser aus dem Hydranten. Neben der Fahrradkodierung hatte die Düsseldorfer Polizei auch noch ihre niederländischen Kollegen eingeladen. Auch sie zählen zur Weihnachtszeit zum Stadtbild hinzu. In und auf allen Autos und Motorrädern sah man die blitzenden Augen der Kinder.

 
 
   
 
auf der Bühne: Toto und Harry
 
 
Fotos der gemeinsamen Übung:
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
Feuerwehr
           
           
           
           
           
ASB - Arbeiter-Samariter-Bund
           
DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
 
DRK - Deutsches Rotes Kreuz
           
           
   
           
DRK Wasserwacht - Rot Kreuz Düsseldorf 10-88-01 - Theo Römer
           
Prominenter Besuch aus Bochum auf der Theo Römer
           
       
JUH - Johanniter Unfall-Hilfe
           
           
 
           
MHD - Malteser Hilfsdienst
   
           
   
           
           
           
           
           
           
Polizei und Ordnungsdienst, Zoll
           
           
           
           
           
Polizei Turnerriege
Stadtwerke Düsseldorf
           
THW - Technisches Hilfswerk
           
       

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 13.07.2010