EINSATZ 

Sportboot gekentert
Dienstag, 17. August 2010, 20.08 Uhr, Stromstraße Yachthafen, Unterbilk
Ein gekentertes Motorboot sorgte am Abend für einen Feuerwehreinsatz. Verletzt wurde niemand. Das zirka zehn Meter langeMotorboot war im Yachthafen an einem Steg angelegt und mit einer Wetterschutzplane versehen. Vermutlich durch die Regenfälle in den letzten Tagen bekam die Albatros Schlagseite, so dass eine Kante des Rumpfes unterhalb der Wasseroberfläche gelangte. Dadurch war das Wasser nicht mehr aufzuhalten und das Innere des Bootes lief voll. Beim Eintreffen der Feuerwehr lag das Sportboot auf der Seite und war nur noch zu einem Drittel zu sehen. Die Taucherstaffel setzte einen Taucher im Wasser ein, der zunächst die Kraftstofftanks sicherte. Seine Kollegen bereiteten auf dem Steg die beiden Hebesäcke vor, während die Besatzung des Löschbootes Ölschlängel vorsichtshalber auslegte. Das Boot konnte schließlich mit zwei Luftsäcken wieder gehoben werden. Das Wasser im Inneren wurde parallel mit einer Tauchpumpe zurück ins Hafenbecken gepumpt. Eineinhalb Stunden dauerte die Bergung. Dann war das Wasser abgepumpt und das Boot lag wieder sicher am Liegeplatz. Wie hoch der Schaden ist, konnte nicht ermittelt werden.
 Fotos: Feuerwehr Düsseldorf
       
       
       
       

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 29.08.2010