EINSATZ

Hund aus Fuchsbau befreit
Freitag, 16. September 2011, Niederkasseler Deich , Lörick
Seinen Instinkten folgte der 3-jährige Fox-Terrier Carlo und kroch in einen Fuchsbau am Niederkasseler Deich in der Nähe des Schwimmbades. Der Eigentümer meldete sich gegen um 10:30 bei der Feuerwehr und erläuterte, dass sein Hund nicht mehr aus dem Fuchsbau herauskäme. Die Leitstelle alarmierte darauf Feuerwehrbeamte der Feuerwache Oberkassel zur Einsatzstelle. Diese mussten aber direkt feststellen dass die Rettung alleine per Hand nicht möglich war.

Weitere Einsatzkräfte mit Spezialgerät wurden nach Lörick entsandt. Mit Hilfe eines Fahrzeugkrans mit Baggerschaufel wurde der Fuchsbau auf ca. 3 Meter Tiefe aufgegraben. Nachdem der Hund dann mit Hilfe der Endoskop-Kamera gesichtet wurde, setzten die Einsatzkräfte die Rettungsarbeiten mit Spaten und Muskelkraft fort. Carlo konnte nach ca. 3 Stunden seinem Herrchen erschöpft aber unverletzt übergeben werden. An dem Einsatz waren 13 Kräfte der Feuerwachen Oberkassel, Derendorf, Flingern und Lierenfeld beteiligt.

Zusatzinformation zur Endoskopkamera:
Es handelt sich dabei um einen Kamerakopf der an einer teleskopierbaren Stange befestigt ist und somit durch den Bediener ca .3 Meter in eine Öffnung geschoben werden kann. Außerhalb kann der Bediener dann das Bild der Kamera auf einem Bildschirm betrachten. Die Feuerwehr Düsseldorf hält dieses Spezialgerät an der Feuerwache Technische Dienst und Umweltschutz vor. Eingesetzt wird es zum Beispiel bei der Suche nach verschütteten Personen, unter anderem nach Gebäudeeinstürzen.
 
   
     
 

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 20.09.2011