EINSATZ 

Einsatz
2 Verletzte bei Wohnungsbrand
Sonntag, 29. Januar 2012, 3:26 Uhr, Knechtstedenstraße in Heerdt
Heute Nacht sind zwei männliche Personen bei einem Wohnungsbrand in Heerdt zum teil schwer verletzt worden. Um 3:26 Uhr wurden auf Grund der Anrufe die Feuerwachen Quirinstraße, Hüttenstraße, Flughafenstraße sowie Rettungsdienst und Sonderfahrzeuge zur Knechtstedenstraße in Heerdt entsandt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen meterweit aus einem Fenster im 2. OG. Auf dem zur Brandwohnung gehörenden Balkon stand eine hilfesuchende Person. Von der Straße aus wurde die Person mit einem Stahlrohr gekühlt und die Flammen verdrängt; gleichzeitig konnte die Person über eine Drehleiter gerettet und danach dem Rettungsdienst übergeben werden. Wegen der
Brandverletzungen und der Rauchgasintoxikation wurde ein Hubschrauber von den Leitstellen in Köln und Unna angefordert – alle konnten auf Grund der Wetterlage nicht fliegen. Die Person wurde dann mit einem RTW nach Duisburg transportiert.

Eine weitere Person wurde aus der Nachbarwohnung mit einer weiteren Drehleiter gerettet, eine Flucht über das Treppenhaus war ihr nicht möglich. Nach Sichtung durch den Rettungsdienst musste diese Person ebenfalls ins Krankenhaus. Mehrere Trupps drangen dann in die im Vollbrand stehende Wohnung und löschten den Brand. Eine Katze wurde mit Verbrennungen gefunden, sie wurde zur Tierklinik gebracht. Um an weitere Glutnester zu gelangen, wurden Teile des Daches und der Fassade entfernt. Die gesamte Wohnung ist komplett zerstört, der Sachschaden wird auf ca. 60.000 € geschätzt. Die Kripo wurde zur Brandursachenermittlung angefordert.
Text und Fotos: Feuerwehr Düsseldorf

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 29.01.2012