AUSBILDUNG/EINSATZ 

Feuerwehrschulung zum Erdbaumaschinenführer
Mitarbeiter der Wache Umweltschutz und technische Dienste der Feuerwehr Düsseldorf erhielten in diesem Jahr eine Ausbildung für das Führen von Erdbaumaschinen in einer Kiesgrube in Kaarst. Im Rahmen einer 40 Stunden Fortbildung nahmen in diesem Jahr rund zehn Feuerwehrleute an der Schulung teil, nach der sie zum Führen von Kompaktbaggern berechtigt sind. Fast das ganze Wachpersonal verfügt über eine Ausbildung zum Erdbaumaschinenführer. Aber erst nach einer technischen Unterweisung wie der in der Kiesgrube berechtigt diese Ausbildung zur Bedienung der Erdbaumaschinen der Wache, wie zum Beispiel des Radladers und des
Teleskopladers.
„Die Ausbildung ermöglicht es uns, im Notfall schnell zu reagieren“, sagt der Wachvorsteher der Wache Umweltschutz Volker Rheinbay. „Denn Fahrzeugführer von Fremdfirmen besitzen meist keine Ausbildung, um in Schutzausrüstung arbeiten zu können. “ Während der Schulung erhielten die Teilnehmer zunächst eine technische Einweisung in das Gerät. Sie wurden mit den technischen Daten, der Funktionen der Bedieneinheiten und den Sicherheitsbestimmungen vertraut gemacht. Danach wurden Übungen an der Maschine übergegangen. Dazu gehörten Fahrübungen, Schwenken, Heben, Senken und Schaufeln. Im Anschluss erhielten die Teilnehmer gezielte Arbeitsaufträge wie das Freilegen einer Gasleitung, die Aushebung eines Grabens mit bestimmten Maßen und das Umsetzen von Schüttgütern.

Einsatzbeispiele
Die Mitarbeiter der Feuerwache Umweltschutz und technische Dienste arbeiten mit besonderen Maschinen und Geräten. Es finden sich zwei Teleskoplader, einen Radlader, sowie einen Container, in welchem Zusatzwerkzeuge für die beiden Teleskoplader schnell zum Einsatzort transportiert werden können im Besitz der Feuerwache. Im Notfall werden zusätzliche Geräte von Fremdfirmen gestellt. In den vergangenen Jahren wurden die Maschinen an mehreren Einsatzstellen eingesetzt.

Unter anderem mussten die Fahrzeuge bei einem Gefahrguteinsatz In den Kötten im Juni 2010 sowie bei einer Gasausströmung an der Claudiusstraße im November 2010 von Mitarbeitern der Wache bedient werden. Bei der Aushebung einer Gasleitung kam es zum Austritt von Gas. Während der Fahrzeugführer von einem Notarzt behandelt wurde, kümmerten sich die Mitarbeiter der Feuerwache unter Atemschutz und in Schutzkleidung um die Gasleitung. Mit einem Bagger wurde das Erdreich weiter ausgehoben, um die Ursache zu lokalisieren. Später erfolgte die fachgerechte Behandlung des vermutlich verunreinigten Bodens.

Im September 2010 kamen bei einem Brand in einem Lebensmittelgroßhandel insgesamt drei Radlader zum Einsatz. Mit diesen wurden Glutnester und Lebensmittel aus den Lagerräumen des Geschäfts entfernt.
Im September 2011 konnte ein Hund am Niederkassler Deich mit Hilfe eines Fahrzeugkrans mit Baggerschaufel aus einem Fuchsbau gerettet werden.

Nutzen
„Die Teilnehmer sind am Ende der Ausbildung in der Lage, Maschinen gemäß der Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütungsvorschrift sicher zu bedienen“, erklärt Ausbilder Jörg Ostlender. Die Schulung ist außerdem Teil der Bestimmungen der Berufsgenossenschaft und des Arbeitsschutzgesetzes.
Text und Fotos: Feuerwehr Düsseldorf
       
       
   
Einsatzbeispiele:

Im September 2011 konnte ein Hund am Niederkassler Deich mit Hilfe eines Fahrzeugkrans mit Baggerschaufel aus einem Fuchsbau gerettet werden.

16.09.2011 Bericht / Fotos

Vorbereitungen um neue Sandsäcke zu füllen.

08.01.2011 Bericht / Fotos

Bei der Aushebung einer Gasleitung kam es zum Austritt von Gas. Mit einem Bagger wurde das Erdreich ausgehoben, um die Ursache zu lokalisieren.

23.11.2010 Bericht / Fotos

Im September 2010 kamen bei einem Brand in einem Lebensmittelgroßhandel insge-samt drei Radlader zum Einsatz.

26.09.2010 Bericht / Fotos

Vorbereitungen um neue Sandsäcke zu füllen.

27.08.2010 Bericht / Fotos

Einsatz von Mantou bei einem Lagerhallenbrand

08.09.2005 Bericht / Fotos

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 14.09.2012