Jürgen Truckenmüller Feuerwehr Düsseldorf Was ist neu ? Kontakt / Impressum
Fahrzeugtechnik Berufsfeuerwehr Freiwillige Feuerwehr Werkfeuerwehr Sondereinheiten Infothek
Hilfsorganisationen Ausbildung und Einsatz Öffentlichkeitsarbeit   Weitere Einsatzfahrzeuge Modellbau
05.06.2013 - Katastrophenschutzunterstützung für Sachsen-Anhalt
Mittwoch, 5. Juni 2013, ab 10.30 Uhr, Düsseldorf
Im Rahmen des Hochwassereinsatzes hat das Bundesland Sachsen-Anhalt das Land Nordrhein-Westfalen um Unterstützung gebeten. Benötigt werden in großer Menge Sandsäcke. Über die Bezirksregierung Düsseldorf wurde die Feuerwehr Düsseldorf beauftragt, die Koordination für die sogenannte Alarmbereitschaft vier zu übernehmen. Einheiten aus dem Kreis Mettmann, des Kreises Neuss und der Stadt Düsseldorf bereiten sich darauf vor, in den Nachmittagsstunden rund 140.000, teils gefüllte, Sandsäcke in den Osten zu schicken. Neben den Säcken wird auch eine Füllmaschine mitgenommen, die gleich vor Ort schnell ein füllen der Sandtüten sicherstellt. Der Marschverband wird aus zehn Fahrzeugen mit 20 Einsatzkräften bestehen.

Bevor die Einsatzkräfte sich auf den Weg nach Magdeburg machen, werden sie an der Feuerwache noch mit einer kräftigen Suppe gestärkt. In einem LKW werden für die Frauen und Männer auch Feldbetten und Schlafsäcke mitgenommen. Mit einer Übernachtung der Kräfte aus Nordrhein-Westfalen im Katastrophengebiet wird geplant.
   
   
   
   
Fotogalerien
 
Eindrücke
Düsseldorf
Eindrücke
Kreis Mettmann
Eindrücke
Kreis Neuss
  Abfahrt des
Verbandes
Mot.-Marsch
kommt gesund zurück
           

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 05.06.2013